Freitag

Jo Nesbø liest im Rahmen des 10. Harbour Front Literaturfestival in der Universität Hamburg am Mittwoch, 28. November

10. Harbour Front Literaturfestival
Universität Hamburg, Hörsaal A
Mittwoch, 28.11.2018  20.00 Uhr
Von-Melle-Park-6, Hamburg
Eintritt: 16 Euro

Jo Nesbø liest aus seinem internationalen Bestseller Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt, der bei Penguin erschienen ist. Den deutschen Text liest Oliver Mommsen, Günter Keil moderiert.

Er kennt seine Feinde nur allzu gut. Inspector Macbeth ist der taffste Cop in einer maroden Industriestadt im Norden. Einen Deal nach dem anderen lässt er hochgehen, die Drogenbosse beißen sich an ihm die Zähne aus. Doch irgendwann wird die Verlockung zu groß: Geld, Respekt, Macht. Schnell aber wird ihm klar, dass einer wie er, der schon in der Gosse war, niemals ganz nach oben kommen wird. Außer – er tötet. Angestachelt von seiner Geliebten, schafft er sich einen Konkurrenten nach dem anderen vom Hals. In seinem Blutrausch merkt er nicht, dass er längst jenen dunklen Kräften verfallen ist, denen er einst den Kampf angesagt hat.

Jo Nesbø wurde 1960 in Oslo geboren. Er war zunächst als Finanzanalytiker und Ökonom für die norwegische Handelshochschule in Bergen tätig, arbeitete aber nebenberuflich als Journalist, bevor er sich als Schriftsteller selbstständig machte. Schon für seinen ersten Kriminalroman Flaggermusmannen (dt. Der Fledermausmann) bekam Nesbø 1997 den Preis für den besten Krimi des Jahres. In ihm schildert der Autor die Erlebnisse von Kriminalkommissar Harry Hole auf einer Dienstreise nach Australien. Jo Nesbø ist als Frontmann, Vokalist und Komponist der Pop-Band 'Di Derre' auch ein anerkannter Musiker.

Macbeth – Blut wird mit Blut bezahlt  von Jo Nesbø ist bei Penguin erschienen.
(JK 11/18)

Keine Kommentare: