Sonntag

High Voltage: Charles Lewinsky liest im Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765 am Samstag, 13. April

Haus der Patriotischen Gesellschaft von 1765
Samstag,  13.04.2019  19.30 Uhr
Trostbrücke 6, Hamburg
Eintritt: 8 / 12 Euro

Charles Lewinsky liest aus seinem neuen Roman Der Stotterer, der bei Diogenes erschienen ist. Heide Soltau moderiert.

„Ich kann besser schreiben als sein.“ Der Stotterer hat früh gelernt, das Sprechen zu vermeiden und sich lieber schriftlich auszudrücken. Und er lernt auch bald, dass sich die Menschen mit geschriebenen Texten leicht manipulieren und ausbeuten lassen. Wegen Betrugs im Gefängnis gelandet, manipuliert er weiter und versucht, den Gefängnispfarrer davon zu überzeugen, dass eigentlich seine Eltern und ihr Sektenguru, die Hänseleien der Mitschüler und die Trauer um die verstorbene Schwester an seinen Taten schuld seien. In seinen Erzählungen spielt er mit Dichtung und Wahrheit, mit Anklagen und Ausflüchten, er philosophiert, fantasiert, verschleiert und erfindet – bis schließlich ein Lichtschimmer hinter dem vergitterten Fenster zu erkennen ist.

Charles Lewinsky, 1946 in Zürich geboren, ist seit 1980 freier Schriftsteller. Er hat als Dramaturg und Regisseur an diversen Bühnen gearbeitet, bevor er als Autor von Shows und Serien zum Fernsehen ging. Er gewann zahlreiche Preise, darunter den französischen Prix du meilleur livre étranger sowie den Preis der Schillerstiftung. Sein Werk erscheint in 14 Sprachen. Charles Lewinsky lebt im Sommer in Vereux (Frankreich) und im Winter in Zürich.

Der Stotterer von Charles Lewinsky ist bei Diogenes erschienen.

High Voltage ist ein gemeinsames Festival von Stromnetz Hamburg und Literaturhaus Hamburg, in Kooperation mit NDR Kultur
(JK 04/19)

Keine Kommentare: