Freitag

Håkan Nesser liest in den Hamburger Kammerspielen am Freitag, 1. Dezember

Hamburger Kammerspiele
Freitag  01.12.2017  20.00 Uhr 
Hartungstraße 9-11, Hamburg
Eintritt: 16 Euro

Håkan Nesser stellt sein neues Buch Der Fall Kallmann vor, das bei btb erschienen ist. Den deutschen Text liest Dietmar Bär, Anouk Schollähn moderiert.

Håkan Nesser beweist erneut, dass es keine Sonderdezernate braucht, um Krimileser glücklich zu machen. Warum musste Eugen Kallmann sterben? Als die Tagebücher des Toten gefunden werden, kommen auch Antworten ans Licht, die beunruhigend sind – für alle, die Kallmann kannten...

Wer war Eugen Kallmann? Warum musste der beliebte Gesamtschullehrer in der beschaulichen schwedischen Kleinstadt sterben? Wirklich nur ein Unglücksfall, wie die Polizei behauptet? Als sein Nachfolger im Schwedischunterricht, Leon Berger, nach der langen Sommerpause seinen Dienst antritt, findet er im Pult unter Kallmanns Sachen eine Reihe von Tagebüchern, die sich als eine Mischung aus Dichtung und Wahrheit entpuppen und ihn schon bald daran zweifeln lassen, dass sein Vorgänger tatsächlich eines natürlichen Todes gestorben ist. Denn in seinen Einträgen behauptet Kallmann unter anderem, er würde die Gabe besitzen, in den Augen anderer Menschen erkennen zu können, ob sie gemordet haben. Und er scheint in den letzten Monaten seines Lebens einem nie entdeckten und nie gesühnten Verbrechen auf der Spur gewesen zu sein. Leon Berger will den Fall Kallmann lösen – seine privaten Ermittlungen setzen etwas in Gang, das schließlich die ganze Kleinstadt erschüttert.

Håkan Nesser, geboren 1950, ist einer der beliebtesten Schriftsteller Schwedens. Für seine Kriminalromane erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, sie sind in über zwanzig Sprachen übersetzt und mehrmals erfolgreich verfilmt worden. Håkan Nesser lebt abwechselnd in Stockholm und auf Gotland.

Der Fall Kallmann von Håkan Nesser ist bei btb erschienen.

Eine Veranstaltung der Heymann Buchhandlung.
(JK 11/17)

Keine Kommentare: