Donnerstag

David Whish-Wilson: Die Ratten von Perth (Suhrkamp)

Von David Whish-Wilson, einem der besten Krimiautoren Australiens, ist bei Suhrkamp der Krimi Die Ratten von Perth erschienen.

Perth, Western Australia, 1975. Die Chefin eines Luxusbordells wird ermordet. Es besteht kein Zweifel daran, dass Polizisten die Frau publikumswirksam hingerichtet haben. Alle Ermittlungen aber verlaufen im Sande. Superintendent Frank Swann will das nicht hinnehmen und ermittelt auf eigene Faust gegen seine Kollegen. Deswegen ist sein Ruin beschlossene Sache in den Etagen der Macht. Mit einem aufwändigen Verfahren soll er aus dem Verkehr gezogen werden. Aber Swann ist zäh, ruppig und gefährlich. Er schlägt zurück und setzt damit sein Leben und das seiner Familie aufs Spiel. Dass er früher selbst kriminell war und selbst beste Kontakte im Milieu hat, hilft ihm in dem mörderischen Überlebenskampf. Auch wenn seine Chancen nicht allzu gut sind.

Der Sumpf, in dem sich der Krimi bewegt, wird vom Autor elegant, kühl und souverän ausgebreitet. Literarisch hochwertig. Es ist ein Krimi in bester Noir-Tradition. Die Stadt Perth erscheint damit auf der Landkarte der Kriminalliteratur. David Whish-Wilson erweckt sie mit allen Sinnen zum Leben.

David Whish-Wilson, geboren 1966 in Newcastle, New South Wales, wuchs in Singapur, Victoria und Western Australiaauf, lebte zwischenzeitlich in Europa, Afrika und Asien, jobbte u. a. als Barkeeper, Schauspieler, Straßenverkäufer, Kammerjäger und Testpatient. Er lebt zurzeit in Fremantle, Western Australia, und lehrt in Perth Creative Writing an der Curtin University.

Die Ratten von Perth von David Whish-Wilson ist bei Suhrkamp erschienen.
(JK 01/18)

Keine Kommentare: