Samstag

Georgischer Abend beim 10. Harbour Front Literaturfestival in der Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen am Dienstag, 18. September

10. Harbour Front Literaturfestival
Zentralbibliothek der Hamburger Bücherhallen
Dienstag, 18.09.2018  20.00 Uhr
Hühnerposten 1 (Eingang: Arno-Schmidt-Platz), Hamburg
Eintritt: 15 Euro

Die beiden georgischen Autorinnen Nestan Nene Kwinikadse und Tamta Melaschwili im Gespräch mit Dr. Zaal Andronikashvili, Fatma Aydemir und Lucy Fricke zum Buch Georgien. Eine literarische Reise, das bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen ist.

Fatma Aydemir und Lucy Fricke brachen 2017 auf Einladung des Goethe-Instituts und von Nino Haratischwili sowie dem Georgian National Book Center zu einer Reise in ein unbekanntes Land auf: Georgien, Gastland der Frankfurter Buchmesse 2018. Dort trafen sie, zusammen mit vier deutschen Kollegen, auf sechs georgische Vertreter ihrer Zunft. Sie erkundeten ein Land mit einer schnörkeligen Schrift und einer 15 Jahrhunderte währenden literarischen Tradition. Was sieht der fremde, was der eigene Blick bei der gemeinsamen Erkundung? Antworten versammeln die Autoren beider Länder in dem Band Georgien. Eine literarische Reise. Nun kommen Fatma Aydemir und Lucy Fricke wieder zusammen – diesmal sind sie die Gastgeberinnen von zwei georgischen Autorinnen: Nestan Nene Kwinikadse und Tamta Melaschwili. Im Gespräch mit Dr. Zaal Andronikashvili erzählen die Autorinnen von Gemeinsamkeiten und Besonderheiten und warum man niemals auf Pferden rauchen sollte.

Georgien. Eine literarische Reise ist bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen.
(JK 09/18)

Keine Kommentare: