Sonntag

High Voltage: Meike Winnemuth liest im Museum für Hamburgische Geschichte, Großer Hörsaal am Donnerstag, 11. April

Museum für Hamburgische Geschichte, Großer Hörsaal
Donnerstag,  11.04.2019  19.30 Uhr
Holstenwall 24, Hamburg
Eintritt: 8 / 12 Euro

Meike Winnemuth stellt ihr neues Buch Bin im Garten vor, das bei Penguin erschienen ist.

Meike Winnemuth, 1960 in Neumünster geboren, ist freie Journalistin, Autorin und preisgekrönte Bloggerin. Ihr Buch Das große Los – Wie ich bei Günther Jauch eine halbe Million gewann und einfach losfuhr wurde ein enormer Publikumserfolg und hat Hunderttausenden Lust gemacht, aufzubrechen und die Welt zu sehen.

Inzwischen sucht Meike Winnemuth, die Weltreisende, einen Ort zum Bleiben. Sie will nur eins: ankommen, Wurzeln schlagen, festen Boden unter den Füßen. Und zwar einen, den sie persönlich dorthin geschaufelt hat. Sie startet das Projekt „Garten“. Obwohl sie nie einen hatte und nicht mal ahnt, wie man Tomaten zieht. Einzige Regel für den Anfang: Das Grüne muss nach oben. Träumen und planen, schuften und graben, säen, pflanzen, ausprobieren, ernten, essen. Mit Tempo und Witz erzählt Meike Winnemuth in ihrem Tagebuch vom großen Wachsen (Muskelkater!) und Werden (plötzlich: geduldig!). Sie entführt uns an einen paradiesischen Ort wahren Lebens, mit Radieschen und Schnecken, mit Rittersporn und anderen blauen Wundern.

Meike Winnemuth ist freie Journalistin. Bei Stern, Geo Saison, SZ Magazin und in vielen anderen Zeitschriften sowie im Netz (Das kleine Blaue) erschrieb sie sich eine große und begeisterte Anhängerschaft. Ihrem Reise-Blog Vor mir die Welt folgten mehr als 200.000 Leser, er wurde für den Grimme Online-Award 2012 nominiert und bei den Lead Awards 2012 ausgezeichnet.

Bin im Garten von Meike Winnemuth ist bei Penguin erschienen.

High Voltage ist ein gemeinsames Festival von Stromnetz Hamburg und Literaturhaus Hamburg, in Kooperation mit NDR Kultur
(JK 04/19)

Keine Kommentare: