Samstag

Harbour Front Literaturfestival: Erik Fosnes Hansen liest in der St. Katharinen Kirche am Dienstag, 17. September

St. Katharinen Kirche
Dienstag, 17.09.2019  20.00 Uhr
Katharinenkirchhof 1, Hamburg
Eintritt: 16 Euro

Harbour Front Literaturfestival: Der norwegische Schriftsteller Erik Fosnes Hansen, der in Deutschland vor allem mit seinem internationalen Besteller Choral am Ende der Reise bekannt wurde, stellt zusammen mit seinem Übersetzer Hinrich Schmidt-Henkel seinen neuen Roman Ein Hummerleben vor, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, der hoch oben im norwegischen Fjell spielt, wo ein einst mondänes Hotel allmählich seinem Niedergang entgegen geht.

„Jeder einzelne Gast zählt“, das ist der Leitsatz, mit dem Sedd aufwächst. Über seinen Vater weiß er nicht viel, die Mutter ist verschollen, aber er lebt gerne bei seinen Großeltern, die ihn auf seine Rolle als Hotelerbe vorbereiten. Sedd hilft als Laufbursche, Küchenjunge und Tourenbetreuer, sein Zufluchtsort ist die Großküche des Hotels, in der der ehemalige Seefahrer Jim schaltet und waltet. Doch gleich zum Auftakt des Romans zeigen sich die Risse in dieser Idylle, als der Bankdirektor Berg bei einem Abendessen stirbt.

Erik Fosnes Hansen wurde 1965 in New York geboren. Er wuchs in Oslo auf, wo er heute lebt. Zwei Jahre studierte er in Stuttgart (und spricht hervorragend Deutsch). Seinen ersten Roman Falkenturm schrieb er im Alter von 18 Jahren, das Buch wurde gleich nach seinem Erscheinen 1985 in Norwegen als literarisches Ereignis gefeiert. Choral am Ende der Reise wurde zu einem internationalen Bestseller. 

Ein Hummerleben von Erik Fosnes Hansen ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen.
(JK 09/19)

Keine Kommentare: