Samstag

Julia Wolf liest in der Buchhandlung Boysen + Mauke am Dienstag, 6. Februar

Buchhandlung Boysen + Mauke
Dienstag  06.02.2018  19.30 Uhr 
Große Johannisstr. 19, Hamburg
Eintritt: 5 / 8 Euro. Um Anmeldung an Anja Wenzel wird gebeten, E-Mail: a.wenzel@schweitzer-online.de

Ach Walter: Julia Wolf liest aus ihrem neuen Buch Walter Nowak bleibt liegen, das bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen ist.

Es ist ein eindrucksvolles Männerporträt und Psychogramm, das Julia Wolf in ihrem Roman Walter Nowak bleibt liegen erzählt: Ein Rentner, der sich mit täglichen Runden im Freibad fit hält, findet sich bewegungslos auf dem Badezimmerboden wieder. Niedergestreckt und hilflos, passiert in einem stetigen Bewusstseinsstrom ein typisches Leben in der deutschen Nachkriegszeit Revue, das geprägt ist vom Selbstverständnis eines Mannes, der es gewohnt ist, dass sich die Dinge nach seinen Vorstellungen und Wünschen fügen. Doch damit ist es nun vorbei. Obwohl Walter Nowak noch immer alles gibt, um sich, sein Erleben und Fühlen nur ja nicht in Frage stellen zu müssen.

„Teilnehmend, aber mit kühlem Blick“, wie es in der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« hieß, sieht man Walter in dieser „großartigen Männerstudie“ beim „Bewusstseinskraulen“ (Sandra Kegel) zu.

Julia Wolf, 1980 in Groß-Gerau geboren, lebt in Berlin und Leipzig. Für ihren Debütroman Alles ist jetzt (2015) erhielt sie den Kunstpreis Literatur der Brandenburg Lotto GmbH. Beim Ingeborg-Bachmann-Preis 2016 las sie einen Auszug aus ihrem Roman Walter Nowak bleibt liegen, für den sie mit dem renommierten 3sat-Preis und dem Nicolas-Born-Debütpreis ausgezeichnet wurde. Walter Nowak bleibt liegen wurde 2017 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf ist bei der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen.
(JK 02/18)

Keine Kommentare: