Samstag

Gretchen Dutschke beim Harbour Front Literaturfestival in der Kühne Logistics University – KLU am Samstag, 15. September

10. Harbour Front Literaturfestival
Kühne Logistics University – KLU
Samstag, 15.09.2018  20.00 Uhr
Großer Grasbrook 17, Hamburg
Eintritt: 14 Euro

Gretchen Dutschke stellt ihr Buch 1968. Worauf wir stolz sein vor, das bei Kursbuch Edition erschienen ist. Stephan Lohr moderiert.

„Die Zeit hat uns geprägt, und wir haben die Zeit geprägt.“ Gretchen Dutschke ist nicht nur Zeitzeugin der 68er-Bewegung, sondern auch Weggefährtin Rudi Dutschkes – dem wortgewaltigen Repräsentanten der linken Studentenbewegung, dem Anführer der Proteste und dem Opfer eines Attentats. Über das bewegte Leben ihres Mannes hat sie bereits eine Biographie geschrieben, nun beschreibt sie die Ereignisse aus einer gemeinsam erlebten Perspektive. In 1968 geht es ihr um das, „Worauf wir stolz sein dürfen“: Es ist der 68er-Bewegung zu verdanken, dass Deutschland ein starkes Verständnis für Demokratie entwickelt hat, ebenso dass die verkrusteten Verhältnisse zwischen den Geschlechtern aufbrachen.

Gretchen Dutschke, in Amerika geboren, hat die Revolten der 60er Jahre hautnah miterlebt. Nach dem Attentat auf ihren Mann verließ die Familie – gerade war das erste Kind geboren – Deutschland, verfolgte und gestaltete das politische Geschehen jedoch weiter. Nun zieht Gretchen Dutschke ihr Resümee des Erbes der Proteste.

1968. Worauf wir stolz sein von Gretchen Dutschke ist bei Kursbuch Edition erschienen.
(JK 09/18)

Keine Kommentare: