Sonntag

Ingrid Noll liest beim 13. Hamburger Krimifestival auf Kampnagel K2 am Samstag, 9. November

Kampnagel K2
Samstag, 9.11.2019  17.30 Uhr
Jarrestr. 20, Hamburg  
Eintritt: 15 Euro

13. Hamburger Krimifestival. Das liebe Geld und die bösen Folgen: Ingrid Noll ist die wohl erfolgreichste deutsche Krimiautorin. 16 Kriminalromane hat sie bislang geschrieben, in 27 Sprachen sind ihre Bücher übersetzt. In ihrem aktuellen Roman Goldschatz, erschienen bei Diogenes, widmet sie sich einer Gruppe von Studenten, die auf dem Lande ein alternatives Wohnmodell verwirklichen wollen. Was nicht wirklich gelingt.

Es ist eine bitter-ironische Kriminalgeschichte, die Ingrid Noll erzählt: Fünf junge Studenten ziehen in ein schon in die Jahre gekommenes Bauernhaus, wollen es von Grund auf renovieren und sich dort verwirklichen – abseits der Konsumgesellschaft. Was sie allerdings als Erstes finden, sind menschliche Knochen im Gemüsegarten. Und später dann einen Goldschatz, der all ihre finanziellen Sorgen beheben soll. Doch Gold und Geld schaffen schnell Probleme. Was auch die Studenten erfahren müssen. Mit für sie bösen Folgen.  

Ingrid Noll, geboren 1935 in Shanghai, studierte in Bonn Germanistik und Kunstgeschichte. Sie ist Mutter dreier erwachsener Kinder und vierfache Großmutter. Nachdem die Kinder das Haus verlassen hatten, begann sie Kriminalgeschichten zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden. 2005 erhielt sie den Friedrich-Glauser-Ehrenpreis der Autoren für ihr Gesamtwerk.

Goldschatz von Ingrid Noll ist bei Diogenes erschienen.
(JK 11/19)

Keine Kommentare: