Sonntag

Wolfgang Kaes und Axel Petermann beim 13. Hamburger Krimifestival auf Kampnagel K1 am Samstag, 9. November

Kampnagel K1
Samstag, 9.11.2019  17.00 Uhr
Jarrestr. 20, Hamburg  
Eintritt: 14 Euro

13. Hamburger Krimifestival. Harte Thriller, der Wirklichkeit abgeschaut: Mit Wolfgang Kaes und Axel Petermann sind zwei Thriller-Experten zu Gast auf Kampnagel: Der Kölner Journalist Kaes bevorzugt harte, realistische Stoffe, Petermann, einst Leiter einer Bremer Mordkommission und Profiler, setzt auf nicht minder harte True-Crime-Storys. Jens Büchsenmann moderiert.

Endstation heißt der aktuelle Thriller von Wolfgang Kaes, erschienen bei Rowohlt Polaris. Alles beginnt 2013, als nach einem Diskobesuch ein junger Mann tot aus dem Rhein gezogen wird. Offenbar Suizid. Fünf Jahre später stößt LKA-Zielfahnder Thomas Mohr auf die Akte und wird stutzig: Haben die Behörden damals schlampig gearbeitet? Aber Mohr sieht sich vor einer Wand des Schweigens.

Wolfgang Kaes, 1958 in der Eifel geboren, finanzierte sein Studium der Politikwissenschaft und Kulturanthropologie als Waldarbeiter, Hilfsarbeiter im Straßenbau, Lastwagenfahrer, Taxifahrer und schließlich als Polizeireporter. Er schrieb Reportagen für den Stern, die Zeit und andere. Seit 2011 ist er Chefreporter des Bonner General-Anzeigers. 2012 kürte ihn das Medium Magazin zum „Reporter des Jahres“, 2013 erhielt er den Henri-Nannen-Preis in der Kategorie „Investigative Recherche“. Seit 2003 verarbeitet er seine journalistischen Recherchen auch zu Romanen.

Endstation von Wolfgang Kaes ist bei Rowohlt Polaris erschienen.

In dem True-Crime-Thriller Die Diagramme des Todes, den Axel Petermann gemeinsam mit Claus Cornelius Fischer geschrieben hat, bekommt es Hauptkommissar Larsen mit einem Serienmörder zu tun, der Diagramme seiner Taten zeichnet. Damit will er die Emotionen bei seinen Morden immer wieder erleben können – und seine Lust am Töten maximal

Axel Petermann war Leiter einer Mordkommission in Bremen und als Ermittler für die Aufklärung mehrerer spektakulärer Mordfälle verantwortlich. Seine Bücher, u. a. Auf der Spur des Bösen, Im Angesicht des Bösen und Der Profiler wurden Bestseller. Als Berater und Story-Lieferant war er an den preisgekrönten Tatort-Folgen aus Bremen und Frankfurt beteiligt. Heute gilt er als Mitbegründer der Fallanalyse in Deutschland und als einer der besten Profiler Europas und ist einem breiten Publikum durch seine Auftritte in Talk-Shows und Nachrichtensendungen bekannt.

Die Diagramme des Todes von Axel Petermann und Claus Cornelius Fischer ist bei Knaur erschienen.
(JK 11/19)

Keine Kommentare: